Über jfgl

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat jfgl, 19 Blog Beiträge geschrieben.

Vernehmlassungsantwort zum Gastgewerbegesetz

2020-11-09T16:14:44+01:009. November 2020|

Wir Jungfreisinnigen erachten die Totalrevision des Gastgewerbegesetzes als wichtig und richtig. Jedoch gibt es diverse Punkte bei denen wir nicht mit der regierungsrätlicher Fassung. übereinstimmen.

Nein zu den beiden schädlichen Initiativen

2020-10-30T07:35:44+01:0030. Oktober 2020|

Nein zur extremen Konzernverantwortungsinitiative Mit Annahme dieser Initiative würde die Schweiz einen gefährlichen Alleingang einschlagen, welcher weltweit einzigartig wäre. Die Vorlage schiesst am Ziel vorbei, schadet der Wirtschaft und wirkt für die Menschen in Entwicklungsländern wie ein Bumerang. Im Gegensatz zu dem, was die Befürworter immer behaupten, wären mit Annahme dieser Initiative auch tausende [...]

Stellungnahme zur Änderung des Gesetzes über den Brandschutz und die Feuerwehr

2020-11-04T13:52:22+01:0022. Oktober 2020|

Wir Jungfreisinnigen sind sehr erfreut über die Liberalisierung des Kaminfegerwesens. Auch die Schaffung der Möglichkeit, dass die glarnerSach in Zukunft Gebühren für ihre Tätigkeiten erheben kann befürworten wir. Unsere ausführliche Antwort zur Vernehmlassung findest du unterstehend.

Politikinteresse der Jugend fördern und bürgerliche Synergien nutzen

2020-10-22T15:14:43+02:0022. Oktober 2020|

Die Jungfreisinnigen und Junge SVP des Kantons Glarus wollen zusammen das Politikinteresse bei den Jugendlichen im Kanton fördern. Auch wollen die zwei grössten Glarner Jungparteien bei gewissen Themenbereichen die Synergien rechts der Mitte nutzen und gemeinsam neuen Schwung in die Glarner Politik bringen. Der Startschuss für beide Ziele ist bereits erfolgt und diverse Projekte [...]

Politkolumne: Kirchensteuern?

2020-10-22T15:15:28+02:0031. Juli 2020|

Remo Goethe Co-Präsident Jungfreisinnige Kanton Glarus Gehören Sie der römisch-katholischen oder evangelisch-reformierten Landeskirche an? Ja? Dann bezahlen Sie jedes Jahr mit den Kantonssteuern auch die Kirchensteuer für die jeweilige Kirche. Dies ist ganz normal, wenn man Mitglied einer Organisation oder Vereines ist, bezahlt man ja auch den [...]

Politkolumne: Freiheit durch Verantwortung

2020-10-22T15:15:42+02:001. Mai 2020|

Jana Waldvogel Aktuarin Jungfreisinnige Kanton Glarus Worüber schreibt man denn eine Politkolumne in einer Zeit, in der die Politik für einmal fast stillzustehen scheint? Wäre dieses Jahr alles wie gewohnt, würden Sie nun hier einige Zeilen darüber lesen, warum Sie am Sonntag für unseren Memorialsantrag zur Abschaffung [...]

Nein zum Eingriff in die freie Marktwirschaft

2020-10-22T15:16:02+02:005. Februar 2020|

Keinen Eingriff in die freie Marktwirtschaft  Die Jungfreisinnigen fassen einstimmig die Nein-Parole zur Volksinitiative „Mehr bezahlbare Wohnungen“. Die Initiative greift aus Sicht der Jungpartei zu stark in den Privaten Wohnungsmarkt ein. Der Bund unterstützt den gemeinnützigen Wohnungsbau bereits heute mit einem Fond. Bei Ablehnung der Initiative tritt automatisch der Gegenvorschlag des Bundesrates in Kraft welcher dieser Fond zusätzlich um 250 [...]

Politkolumne: Haben Sie auch Diskussionen vermisst?

2020-02-13T10:33:46+01:001. November 2019|

Marc Eberhard Co-Präsident Jungfreisinnige Kanton Glarus Haben Sie die Diskussionen zu Sachthemen bei den Wahlen auch vermisst?   Die nationalen Wahlen sind vorbei und neue Akzente sind klar gesetzt. Es ist nun wieder Zeit für Sachpolitik ohne ideologische Maximallösungen. Die Krankenkassenprämien, die Verkehrsengpässe und die AHV sind weiterhin dringendst anzugehen. Wir alle wissen es ja eigentlich; die AHV ist unterfinanziert und die Menschen leben [...]

Stellungnahme zur Änderung des Steuergesetzes (Kirchensteuer)

2020-11-04T13:52:04+01:0017. Oktober 2019|

Wir Jungfreisinnigen begrüssen grundsätzlich, das auch der Regierungsrat die Notwendigkeit der Anpassung im Steuergesetz bezüglich Kirchensteuer für juristische Personen sieht. Jedoch sehen wir unsere,mit dem Memorialsantrag gestellten Forderungen als zuwenig berücksichtigt. Unsere ausführliche Antwort zur Vernehmlassung findest du unterstehend.