Die direkteste Form der Demokratie

Das oberste Organ der Glarnerinnen und Glarner ist bis heute die Landsgemeinde. Nirgends wird die direkte Demokratie direkter gelebt. Immer am ersten Sonntag im Mai versammeln sich die Glarnerinnen und Glarner auf dem Zaunplatz in Glarus. Auf «dem Ring» wird dann direkt, mit dem hochhalten des Stimmrechtausweises über aktuelle, politische Geschäfte entschieden. Sie entscheiden nicht nur über Wahlgeschäfte, sondern auch über Sachgeschäft. Als Höhepunkt der direkten Demokratie haben nämlich Stimmberechtigten das Recht Anträge auf Unterstützung, Abänderung, Ablehnung, Verschiebung oder Rückweisung zu stellen.

Wir Glarner Jungfreisinnige sind stolz, dass diese Tradition bis heute gelebt wird. Wann immer möglich, versuchen wir uns einzubringen. Vor der Landsgemeinde findet unsere alljährliche Hauptversammlung statt, so können wir gut informiert an den wichtigsten politischen Event des Jahres.