Remo Goethe
Co-Präsident
Jungfreisinnige Kanton Glarus

Am 26. September 2021 wird über die Ehe für alle abgestimmt. Gemäss Duden bedeutet liberal «dem Einzelnen wenige Einschränkungen auferlegend, die Selbstverantwortung des Individuums unterstützend; freiheitlich». Somit sollte für alle freiheitsliebenden Menschen Land auf Land ab klar sein, was sie am 26. September 2021 bezüglich der Ehe für alle in die Urne legen.

Ein viel liberaleres Gesetz wird es in nächster Zeit wohl kaum wieder geben. Wir Jungfreisinnigen Kanton Glarus wie auch die Jungfreisinnigen Schweiz befürworten die Öffnung der Ehe für alle Geschlechter und Beziehungsformen seit jeher. Am Kongress der Jungfreisinnigen vom 17. Juli 2021 in Bern wurde die Ehe für alle einstimmig (!) angenommen. Auch andere Jungparteien sprechen sich schon lange dafür aus. Somit ist es offensichtlich. Für die meisten jungen Menschen im Land ist es wichtig, dass man heiraten darf, wen man möchte.

In der heutigen Zeit sind unterschiedliche Familienmodelle längst Realität und in der Mitte unsere Gesellschaft angekommen. Wir Jungfreisinnigen sind davon überzeugt, dass gleichgeschlechtliche Paare genauso gute Eltern sind wie heterosexuelle Paare. Denn Kinder sollen in erster Linie geliebt werden und da spielt die sexuelle Orientierung keine Rolle.

Deshalb unterstützen wir auch den Zu